Leiter der Feuerwehr lud zu getrennten Dienstversammlungen

dienstversammlung2015Es war ein Novum in der Freiwilligen Feuerwehr: Erstmals hat der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Augustin, Stadtbrandinspektor Herbert Maur, in diesem Jahr nach Dienstgraden getrennte Dienstversammlungen durchgeführt. Ziel war es, die Mannschaft möglichst zielgruppengenau mit Informationen zu versorgen und Fragen zu beantworten.

Eingeladen wurden zunächst am 25.09.2015 die Kameradinnen und Kameraden mit den Dienstgraden „Feuerwehrfrau/Mann-Anwärter“ bis zum Dienstgrad Unterbrandmeister/-in zur Dienstbesprechung ins Feuerwehrgerätehaus in Menden. Themen waren u. a. die Lehrgangsmöglichkeiten und Karrierechancen innerhalb der Feuerwehr. In der offenen Aussprache wurden die Wünsche und Anregungen der Mannschaft abgefragt und diskutiert. Es wurde z. B. gewünscht Speziallehrgänge zum sog. Türöffnungsmanagement besuchen zu können. Es geht hier um spezielle externe Seminare, in denen man lernt, mit welchen Techniken Türen schnellstmöglich geöffnet werde können, um dem Rettungsdienst im Notfall Zugang zu Wohnungen zu verschaffen, in den Patienten medizinische Hilfe benötigen. Das Einsatzstichwort „Person hinter verschlossener Tür“ steht relativ oft auf dem Funkmelder der Feuerwehr Sankt Augustin. Die Wehrleitung konnte hier in Absprache mit der Stadtverwaltung kurzfristig reagieren und Plätze bei einem Seminar-Anbieter buchen und Kameraden daran teilnehmen lassen. Dies soll in Zukunft fortgesetzt werden. Weitere Anregungen wurden durch die Kameraden geäußert, die in der Leitung der Feuerwehr besprochen und ggf. umgesetzt werden können.

Am 16.12.2015 folgte dann die Veranstaltung der Dienstgrade ab „Brandmeister/-in“. Auch hier wurden spezifische Informationen rund um die Freiwillige Feuerwehr durch den Leiter der Feuerwehr, Herbert Maur, gegeben. So wurde über z. B. über neue Einsatzkonzepte im Rhein-Sieg-Kreis informiert und die daraus resultierenden Auswirkungen auf die Feuerwehr Sankt Augustin. Besprochen wurde z. B. auch nochmal das Thema „Feuerwehr-Rente“. Die Stadt Sankt Augustin zahlt seit einigen Jahren für jeden ehrenamtlichen Feuerwehrkameraden in eine Rentenversicherung ein als Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement. Hier wurden nochmals einige Aspekte besprochen. Auch in dieser Dienstversammlung gab es viel Raum für Fragen durch die Kameraden, z. B. zu Fahrzeugneubeschaffungen der nächsten Zeit und organisatorische Fragen zur Zusammenarbeit mit der Feuerwehrtechnischen Zentrale der Stadt Sankt Augustin.

Stadtbrandinspektor Herbert Maur, Leiter der Feuerwehr: „Es wird auch weiterhin gemeinsame Dienstversammlungen aller Dienstgrade geben, aber die bisherigen Rückmeldungen aus der Mannschaft zeigen mir, dass die Kameraden die getrennten Besprechungen positiv wahrgenommen haben und sich eine Wiederholung wünschen – beides lässt sich gut ergänzen und wird es künftig weiterhin geben.“