Unklarer übel riechender Geruch in Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Einsatzleitwagen der Feuerwehr

Einsatzleitwagen vor der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Besucher einer Lesung in der Hochschulbibliothek der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg “Zu Gast auf dem Sofa: Margriet de Moor” bemerkten während der Veranstaltung einen zunehmenden übel riechenden Geruch im Gebäude. Der Gestank erinnerte an faule Eier oder Erbrochenem. Sehr übel riechend. Mitarbeiter der Hochschule haben dann die Feuerwehr alarmiert. Der ersteintreffende Löschzugführer des Löschzug Mülldorf, Marcus Faak, konnte den Geruch in seiner ersten Erkundung bestätigen und forderte über die Leitstelle die komplette Mannschaft des Löschzug Mülldorf sowie die Löschgruppe Hangelar mit dem Gerätewagen Gefahrgut an und ließ den Leiter der Feuerwehr, Herbert Maur, alarmieren. Maur übernahm dann auch die Einsatzleitung. Ein Rettungswagen wurde zur Eigensicherung ebenfalls zur Einsatzstelle beordert.

Die Veranstaltung in der Bibliothek wurde abgebrochen und das Gebäude vollständig geräumt. Aufgrund der Uhrzeit waren nur wenige Menschen im Gebäude. Verletzt wurde niemand.

Erste Messungen, die unter Atemschutz im Gebäude mit speziellen Messgeräten vorgenommen wurden, zeigten Signale für einen unbekannten Stoff. Daraufhin wurde die Fachberatin Chemie Lucia Wickert alarmiert sowie die Troisdorfer ABC-Erkunder-Einheit. Umfangreiche und langwierige Messungen wurden unternommen mit verschiedenen Spezial-Messgeräten. Die Feuerwehrkameraden schützten sich dabei wieder mit Atemschutz und leichten Chemikalienschutzanzügen. Trotz dieser umfangreichen Messungen konnte der Auslöser des Geruchs nicht ermittelt werden. Die Feuerwehr nahm die Abluftanlage der Hochschule in Betrieb und lüftete zusätzlich umfangreich mit mehreren tragbaren Hochleistungslüftern das Gebäude. Das Objekt wurde an den Wachdienst der Hochschule übergeben und das Gebäudemanagement der Hochschule wird informiert.

Der Einsatz endete erst in den Morgenstunden des Mittwoch nach insgesamt ca. 6,5 Stunden nach Alarmierung. Versorgt wurden die Einsatzkräfte aufgrund der sehr niedrigen Temperaturen mit Heißgetränken.